Mondplanung

Gartenplanung mit den Mondphasen

 

Die wechselnde Anziehungskraft des Mondes beeinflusst die gesamte Natur. Schon im Mittelalter haben die Bauern sich nach den Mondphasen gerichtet. Viele Biolandwirte und Gärtner tun es heute wieder. Auch die Pilzsucher schwören auf die Zeit des zunehmenden Mondes bis zum Vollmond.

 

Bei zunehmenden Mond entwickeln sich die Pflanzen über der Erde stärker. Es ist also die beste Zeit zur Aussaat und zur Pflanzung.

 

Bei Vollmond sind alle Säfte und Nährstoffe in den oberen Pflanzenteilen konzentriert. Sie sind deshalb sehr empfindlich. Hier in Ruhe wachsen lassen.

 

Bei abnehmenden Mond ziehen sich die Kräfte in den Wurzelbereich zurück. Eine gute Zeit, um Zwiebeln aller Art und Wurzelgemüse zu setzen und zu pflegen.

 

Bei Neumond beginnen die Pflanzen wieder ihre Kräfte von der Wurzel nach oben zu verlagern. In dieser Zeit sollen Bäume und Sträucher zurück geschnitten werden.

 

 

Kommentare sind geschlossen.